Sie sind hier: KNAQ SH - Newsletterarchiv -  KNAQ Newsletter Juni 2015

Juni 2015

Willkommen beim KNAQ - Newsletter in neuem Format

Sehr geehrte Damen und Herren Akteure des Kompetenznetzwerk Aquakultur (KNAQ) des Landes Schleswig-Holstein,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde der Aquakultur,

es ist uns eine große Freude Ihnen nach intensiver Vorbereitungszeit die neu entstandene Internetseite und das Newsletter-Format des KNAQ präsentieren zu dürfen. KNAQ hat sich in den vergangenen drei Jahren in vielen Bereichen weiterentwickelt und eine Vielzahl neuer Netzwerk-Fäden in der Region und darüber hinaus geknüpft. Durch die zunehmende Anzahl der Akteure und ihre verschiedenartigsten Herkünfte und Zugehörigkeiten wurde es für uns als Netzwerkmanager zunehmend wichtiger professionelle und zuverlässige Kommunikationskanäle und -Plattformen zu verwenden. Wir hoffen mit der neuen KNAQ-Website (www.knaq-sh.de) und dem Newsletter-Format (wie Sie es gerade vor sich haben) dafür einen guten Grundstock geschaffen zu haben.

Werfen Sie einfach mal einen Blick auf die Internetseite und stellen Sie sich vor, welche originären Inhalte aus unserem Netzwerk dort ihr zu Hause finden können. Das können die bekannten Protokolle der Netzwerktreffen und Schriftstücke aus der öffentlichen Verwaltung und den Medien sein, aber auch Projektbeschreibungen der Partner-Institutionen oder aktuelle Berichte aus den Betrieben im Land. Im Rahmen der Weiterentwicklung des KNAQ (zweite Projektphase) freuen wir uns auf den intensiven Austausch mit allen Akteuren darüber, wie wir diese Plattform mit wertvollen Inhalten bestücken wollen. Der Anspruch dabei soll sein, die Identität und den Mehrwert der Schleswig-Holsteiner Aquakultur in all ihren Facetten für Jedermann und -frau zugänglich und begreifbar zu machen.

Wir nutzen die Gelegenheit des diesjährigen Büsumer Fischtag 2015, der jährlichen Vortragsveranstaltung der Gesellschaft für Marine Aquakultur (GMA) in Büsum, als offiziellen Start-Termin für Internetseite und Newsletter. Bitte sehen Sie es uns nach, wenn noch nicht alles Rund läuft. Viele fleißige Hände sind fortlaufend damit beschäftigt, die Internetseite aufzubauen. Rückmeldungen sind dabei aber sehr willkommen!

Wir freuen uns auch in Zukunft auf fortgesetzte hervorragende und produktive Zusammenarbeit im Kompetenznetzwerk Aquakultur des Landes Schleswig-Holstein!

Ihr

Prof. Dr. Carsten Schulz           Dr. Stefan Meyer
Wiss. Leitung GMA                   KNAQ Netzwerkmanager



Habeck im UAA

Bericht über den Aquakultur-Strategieplan im Umwelt- und Agrarauschuss des Landtag SH am 10. Juni 2015

In der nächste Woche stattfindenden Sitzung des Umwelt- und Agrarausschuss des Landtag SH wird Herr Minister Habeck unter TOP 6 einen "Bericht der Landesregierung zu dem von ihr federführend erstellten „Nationalen Strategieplan Aquakultur für Deutschland“ und seine Umsetzung in Schleswig-Holstein" abgeben.

Dieser TOP wurde auf Antrag von Herrn Rickers MdL (CDU) und der CDU-Landtagsfraktion aufgenommen.

Die öffentliche Sitzung des UAA beginnt am Mittwoch, dem 10. Juni 2015, 14:00 Uhr, im Sitzungszimmer 139 des Landtages. Eine Einladung finden Sie auf der Internetseite des UAA.

Es besteht außerdem die Möglichkeit über das "ParlaRadio" eine Live-Audio-Übertragung der Sitzung zu verfolgen. Den Link zum ParlaRadio finden Sie hier:
http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/parlaradio/audio-a.html

weiterlesen

12. Kieler Algen-Stammtisch am 30. Juni 2015 in Hamburg

Die 12. Veranstaltung der Reihe wird am Dienstag, 30. Juni 2015 im Zeitraum von 18:30 - 21:00 Uhr in Hamburg stattfinden, wieder vom Botanischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem Kompetenzzentrum Biomassenutzung Schleswig-Holstein gemeinsam durchgeführt und moderiert von Herrn Prof. Dr. Rüdiger Schulz vom Botanischen Institut der CAU zu Kiel.

Nach einer etwa einstündigen Besichtigung der Forschungsanlagen wird es im Anschluss die traditionelle Gelegenheit zum lockeren Austausch geben.

Ziel des Kieler Algen-Stammtisches ist es, die unterschiedlichen Interessenten entlang der Wertschöpfungskette Algen (Mikro- und Makroalgen) zusammen zu führen, um diesem Personenkreis die Möglichkeit zu verschaffen, Kontakte zu knüpfen und damit dieses neue Wissenschafts- und Geschäftsfeld gerade in Schleswig-Holstein weiter voran zu treiben.

 Der 12. Algenstammtisch ist zu Gast bei der Mikroalgen-Forschungs- und Pilotanlage in Hamburg-Reitbrook.

Seit 2008 betreiben das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie die Strategic Science Consult GmbH am dortigen Innovationsstandort Forschungen und Entwicklungen mit dem Schwerpunkt Biomassennutzung aus Mikroalgen. Die Aktivitäten erfolgen mit Unterstützung der Hansewerk AG sowie der Universität Hamburg.

 Die Organisatoren vor Ort freuen sich auf Ihren Besuch.

Anmeldungen bitte per E-Mail an info@biomassenutzung-sh.de

weiterlesen

 

Überschrift

Inhalt in der Spalte