Sie sind hier: KNAQ SH - Leistungen - Workshops

KNAQ-Workshops zu aktuellen Themen der Aquakultur in SH

KNAQ veranstaltet in regelmäßigen Abständen Workshops zu aktuellen Themen der Aquakultur, die eine Relevanz für die Schleswig-Holsteiner Akteure des Netzwerk besitzen. Diese Workshops dienen dem Informationsaustausch und der Entwicklung neuer Ansätze und Ideen.

Die Workshops finden in der Regel in Schleswig-Holstein statt. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl kann auf Grund räumlicher Gegebenheiten beschränkt sein.

Haben Sie Themenvorschläge die Ihnen am Herzen liegen? Möchten Sie gerne Gastgeber eines Workshops werden? Dann kontaktieren Sie bitte die KNAQ-Koordinierungsstelle

Dr. Stefan Meyer, meyer@knaq-sh.de

 

Thema und Tagesordnung des aktuellsten KNAQ-Workshop

Download Studie und Anlagen

Webfassung der Machbarkeitsstudie ohne Anlagen im PDF-Format
  • MachbarkeitsstudieWebfassung der Machbarkeitsstudie ohne Anlagen im PDF-Format
  • AnlagenAnlagen 1 bis 6 zur Machbarkeitsstudie in gepackter ZIP-Datei

Download Programm

Abbildung 6 aus der zugrundeliegenden Studie. Die im Rahmen der Modellstudie näher betrachteten Standorte sind in rot dargestellt. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Studie, die während der Veranstaltung verteilt wird.
Abbildung aus Anlage 1.2 der zugrundeliegenden Studie. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Studie, die während der Veranstaltung verteilt wird.

Nutzung von salzhaltigem Grundwasser für die kreislaufbasierte Aquakultur in Schleswig-Holstein

Erstellung einer Grundwassermessstelle am Standort Büsum (GMA, Hafentörn 3) im Rahmen der Machbarkeitsstudie. Mit den Wasserproben aus dieser Messstelle konnte überprüft werden, wie die Ionen-Zusammensetzung des salzhaltigen Grundwasser sich auf eine Fischzucht auswirken würde.

Vorstellung einer Machbarkeitsstudie der Gesellschaft für Marine Aquakultur (GMA) mbH, der GeoC GmbH und des Ingenieurbüro Andreas Reitner.

Termin: Donnerstag, 28. März 2019
Uhrzeit: 13:00 – 17:00 Uhr
Ort: Wirtschafts- und Wissenschaftspark mariCUBE
Hafentörn 3
25761 Büsum
maricube.de
goo.gl/maps/VyoQBwNtBzM2

Die Studie wird den Workshop-Teilnehmern in gedrucketer Fassung zur Verfügung gestellt (solange der Vorrat reicht) und steht ab sofort auch zum Download bereit. Den Link für den Download finden Sie in der rechten Spalte oder auf knaq-sh.de

Melden Sie sich JETZT für den Workshop an und sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar der Studie in gedruckter Fassung. Zur Anmeldung, siehe unten.

Beschreibung

Die „Landesstrategie zur Entwicklung der nachhaltigen Aquakultur in Schleswig-Holstein (2014)“ beinhaltet eine signifikante Steigerung der Produktion von Fisch und anderen aquatischen Organismen in (teil-)geschlossenen Kreislaufanlagen. Hierfür bedarf es hervorragend vorbereiteter Standorte, die eine Unternehmensansiedlung im internationalen Wettbewerb und nach Kriterien der nachhaltigen Produktion möglich machen.
Ziel dieser Studie war es für fünf verschiedene Fischarten (Zander, Lachs, Gelbschwanzmakrele, Forelle und Weißfußgarnele) in fünf unterschiedlichen Anlagentypen (Teil- und Voll-Kreislaufanlagen unterschiedlicher Bauart) Standorte mit salzhaltiger Grundwasser-Verfügbarkeit auszumachen. Bei der Standortsuche wurde auf einen passenden Salzgehalt für die jeweilige Art, einem der Anlage entsprechenden Flächenbedarf und auf die Verfügbarkeit von Vorflutern zur Abwassereinleitung wert gelegt. Die Standorte sollten zudem über günstige infrastrukturelle Faktoren (Logistik, Erschließungsstand) verfügen und Synergien mit bestehenden Gewerben, Industriestandorten und der Landwirtschaft/Fischerei bieten.
Im Rahmen des Workshops werden die Studienergebnisse vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer erhalten einen fundierten Einblick in die technischen Hintergründe zur Geologie, Hydrologie, Technik und Abwassertechnik im Zusammenhang mit der Evaluierung und Erschließung eines Aquakultur-Standortes in Schleswig-Holstein.

Tagesordnung

Uhrzeit Aktivität
13.00 Registrierung der Teilnehmer, Umtrunk
13.30 Eröffnung und Begrüßung
Dr. Guido Austen, egeb, Brunsbüttel
Dr. Stefan Meyer, KNAQ, Rendsburg (Moderation)
13.45 Aktuelle Perspektiven und Technologien der kreislaufbasierten Aquakultur
Gerrit Quantz, Futurefish Aquaculture GmbH, Büsum
14.15 Vorstellung von fünf ausgewählten Art-Technik-Kombinationen zur Ansiedlung an Aquakultur-Standorten in SH
Lina Weirup, GMA GmbH, Büsum
15.00 Evaluierung von Aquakultur-Standorten in SH auf Grundlage der Verfügbarkeit von salzhaltigem Grundwasser und geeigneten Vorflutern
Hanjo Hamer, GeoC GmbH, Kiel
15.45 Pause
16.00 Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen der
- projektverantwortlichen Institutionen
- Fischwirtschaft
- Industrie mit Potential für synergistische Zusammenarbeit
- Wissenschaft
- Gemeindevertretungen
- Wirtschaftsförderungseinrichtungen
17.00 Ende der Veranstaltung
Imbiss mit Gelegenheit zum Gespräch mit den Referent/innen

Anmeldung

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung per Email an info@knaq-sh.de ist unbedingt erforderlich bis spätestens 20. März 2019.