Sie sind hier: KNAQ SH - Aktuell - Termine - 2017 - Workshop Kreislaufanlagen - Positionen des Ökosektors
22. - 23.06.2017

Aquakultur in geschlossenen Systemen/Kreislaufanlagen - Positionen des Ökosektors

Die Produktion von Fischen und anderen Wassertieren in Kreislaufanlagen gilt als die wichtigste Option für die zukünftige Entwicklung von Aquakultur in Deutschland, vor allem um den bei Seafood sehr geringen Selbstversorgungsgrad (ca. 15%) anzuheben. Kreislaufanlagen (inklusive Spezialformen wie Aquaponik) arbeiten hierzulande unter hohen Umweltstandards, setzen keine kritischen Betriebsmittel ein und bieten regionale, transparente und sichere Produktion. Problematisch aus Sicht des Öko-Sektors sind aber der „technische“, „intensive“ und wenig „naturnahe“ Charakter dieser Form der Tierhaltung.

Naturland erfasst aktuell (BÖLN - s. www.orgprints.org/30762/) zusammen mit der Universität Tübingen, der Gesellschaft für marine Aquakultur, den Agenturen bluesensus und Seafood Advisory die Positionen des Öko-Sektors (Organisationen, Stellen, Verarbeitung, Handel) zu Aquakulturprodukten aus geschlossenen Systemen. Im Workshop sollen die Ergebnisse aus Interviews und Literaturrecherche vorgestellt, sowie mögliche Szenarien und Optionen (z.B. Zertifizierung nach privatrechtlichen Richtlinien, Aufnahme in die EU-Öko-Verordnung, keine Zertifizierung…) mit wichtigen Akteuren diskutiert werden. Weiterhin werden wir den Stand der Forschung zur Aquaponik am IGB (www.igb-berlin.de) kennenlernen und ein Praxisbeispiel (angefragt ECF Farmsystems - www.ecf-farmsystems.com) besichtigen.

Die Rückmeldungen bisher zeigen großes Interesse an der Thematik, sowohl von Seiten des Öko-Sektors, als auch von Seiten der Kreislaufanlagenbetreiber. Der Workshop soll wichtige Impulse für Weichenstellungen liefern.

Vorläufiges Programm (Details und Unterlagen zur inhaltlichen Vorbereitung siehe rechts):

Donnerstag, 22. Juni

Treffen gegen 10:30 Uhr bei ECF Farmsystems
Besichtigung der Aquaponik-Anlage
Vorstellung der Ergebnisse aus Umfrage und Literaturrecherche
Offene Fragestellungen/Forschungsbedarf

Freitag, 23. Juni

Bustransfer zum IGB
Vorstellung der Forschungseinrichtungen am IGB
Diskussion der Zukunftsszenarien „Öko-Kreislaufanlagen“

Ende gegen 15:00 Uhr

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beiden beigefügten Dokumenten (siehe rechts).

Eine Anmeldung zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ist unbedingt erforderlich. Wenden Sie sich hierzu bitte direkt an den Organisator:

Dr. Stefan Bergleiter
Aquakultur und Fischerei
Naturland e.V.
Tel. +49 (0) 89 - 898082 – 41
s.bergleiter@naturland.de

www.naturland.de


alle Einträge von 2017